Anzeige
| Weiterbildung

Digicamp im Stadion

Die Mitarbeiter der Erzgebirgssparkasse erlebten im Auer Fußballstadion auf unterhaltsame Weise, wo das Projekt Digitalisierung gerade steht und was für Innovationen anstehen.

Anzeige

Roland Manz, Vorstandschef der Erzgebirgssparkasse, und seine Vorstandskollegin Silvia Schletter begrüßten fast 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts zum Digicamp auf der Haupttribüne des vor einem Jahr fertiggestellten Erzgebirgsstadions in Aue. Für Unterhaltung sorgte dabei die Percussionsgruppe Stamping Feet, Cheerleader-Sportakrobatik bot der Verein Cheer-Mania, dessen Kinderteam sich 2018 in Orlando den Weltmeistertitel gesichert hatte.

An 15 Mitmach-Stationen im Stadion konnten die Mitarbeiter ihre digitalen Kenntnisse testen und ihr Wissen auffrischen. Neben Infos zum kontaktlosen und mobilen Payment, S-ID-Check, Depot-Cockpit, Bevestor, Chatbot Linda oder dem elektronischen Safe Safe wurden auch Anwendungen wie das Finanzkonzept in OSPlus neo für Privat- und Firmenkunden oder die Sparkassen-Direktfiliale vorgestellt, mit welchen die Erzgebirgssparkasse demnächst an den Start gehen wird. 

Für die interaktive Unterhaltung an den Mitmach-Stationen sorgten in Zusammenarbeit mit Fachbereichen und Verbundpartnern die Digital-Coaches der Sparkasse. Im Sommer 2017 hatte die erste Digicamp-Veranstaltung stattgefunden, um das 2016 gestartete Digitalisierungsprojekt der Sparkasse zu begleiten.

Digital-Coaches kümmern sich um die Kollegen

Vor zweieinhalb Jahren hatte das Institut unter dem Motto "Digital werden und Sparkasse bleiben" in jeder Abteilung und Filiale einen Mitarbeiter als Digital-Coach gewonnen, der zugleich als Multiplikator und Mentor wirken sollte. Die Coaches geben seitdem Impulse und Ideen aus dem Team zurück an die Fachbereiche, Projekt- und Arbeitsgruppen und kümmern sich individuell um Kollegen, die Unterstützung im Umgang mit neuen Anwendungen benötigen. Alle Coaches und viele weitere Mitarbeiter wurden mit iPads oder iPhones ausgestattet und erhielten Schulungen. Die Geräte dürfen und sollen auch privat genutzt werden. 

Als Überraschungsgast beim Sommerfest unterzeichnete die 23-jährige Rennrodlerin und derzeitige Vize-Weltmeisterin Julia Taubitz im Stadion einen Sponsoringvertrag mit der Erzgebirgssparkasse, beantwortete Fragen und gab Autogramme. Ein weiteres Highlight war der Auftritt von Hacker-Profi Tobias Schrödel. Der aus Stern-TV bekannte Comedian inszenierte in seinem Impulsvortrag „Live-Hacking IT-Security mal anders“ eher trockene Themen wie IT-Sicherheit, Passwörter und den Umgang mit sozialen Medien mit reichlich Spaß, aber auch mit dem nötigen Ernst.

Spaß und Sport kommen nicht zu kurz

In der Spaß & Sport-Lounge im Außenbereich des Stadions leuchtete bei der Veranstaltung nicht nur das Veilchen-Violett des Sponsoringpartners FC Erzgebirge Aue, sondern auch das Sparkassen-Rot. Beim Kreissportbund Erzgebirgskreis konnten die Mitarbeiter ihre Fähigkeiten an einem digitalen Biathlon-Schießstand und einer elektronischen Torwand testen. Die Fundora-Erlebniswelt Schneeberg hatte einen interaktiven Virtual-Reality-Simulator mitgebracht, das Unternehmen Erzway einen Segway-Parcours.

Weitere Unternehmen aus der Region stellten E-Cars und E-Bikes vor. Das Eismobil brachte Spezialitäten aus eigener Produktion, und die Bar Academy Sachsen mixte außergewöhnliche Cocktails. Im Kids-Club konnten sich die Kinder der Mitarbeiter austoben. Abends bot die Laser-Event-Company aus Eibenstock im Stadion eine spektakuläre Multimedia-Licht- und Lasershow, die Partyband SK5 sorgte für Musik zum Tanzen oder Mitsingen.