Anzeige
| LBS West

Vorstand wird neu aufgestellt

Die LBS Westdeutsche Landesbausparkasse stellt ihren Vorstand schrittweise neu auf. Mit Frank Demmer und Jörg Koschate verstärken zwei neue Experten das Führungsteam.

Anzeige

Bereits ab Mai 2020 wird Frank Demmer (46), Experte für Digitalisierung, IT und Prozessmanagement, in den Vorstand aufrücken. Er tritt dort die Nachfolge von Franz Schlarmann an, der aus Altersgründen ausscheidet.

 
Bereits seit 2016 Vertreter des Vorstands: Frank Demmer. © LBS

Demmer ist Bankkaufmann und Diplom-Wirtschaftsinformatiker. Er steuerte für die LBS West die Fusion mit der LBS Bremen und leitet derzeit den Bereich Vorstandsstab/Unternehmensstrategie der Bausparkasse und ist in dieser Funktion seit 2016 bereits Vertreter des Vorstands.

 
Übernimmt sukzessive das Vertriebsressort von Uwe Körbi: Jörg Koschate. © LBS

Zum August 2020 wechselt Jörg Koschate zur LBS nach Münster. Der 46-jährige Bauspar- und Baufinanzierungsexperte übernimmt sukzessive das Vertriebsressort von Uwe Körbi, der am 30. September 2021 auf eigenen Wunsch in den Ruhestand geht. Seine Laufbahn startete Koschate vor 15 Jahren im Bereich Grundsatzfragen bei der BHW Bausparkasse in Hameln. Über verschiedene Funktionen hinweg war er bis Mai 2019 als Vorstand der BHW Bausparkasse für die gesamte Marktseite mit Vertrieb, Produkten und Prozessen verantwortlich. Koschate hat derzeit in der Deutsche Bank Privatkunden AG die Produkt- und Prozessverantwortung für das Baufinanzierungsgeschäft inne.

Jörg Münning, Vorstandsvorsitzender der LBS West, begrüßt die Verstärkung: „Beide Kollegen werden Impulse für unsere weitere Arbeit geben. Ich freue mich sehr darauf, die LBS gemeinsam mit ihnen weiterzuentwickeln.“