Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
12. Januar 2018 - 09:05Stadtsparkasse Wuppertal

Auch digital im Zentrum

von Christoph Becker

Viele Innenstädte drohen zu veröden. Wie sich der stationäre Handel mithilfe digitaler Systeme beleben lässt, erörtert Vorstandschef Gunther Wölfges.

Hauptstelle der Stadtsparkasse Wuppertal im 1973 eröffneten Turm, dem höchsten Gebäude der Stadt. Auch auf digitalen Marktplätzen sei es "notwendiger denn je, die Stärken der Sparkassen herauszustellen", sagt Vorstandschef Gunther Wölfges. (Sparkasse)
Die Versorgungsinfrastuktur in vielen Städten und Regionen gehe zurück, sagt Gunther Wölfges, Vorstandschef der Stadtsparkasse Wuppertal, im Gespräch mit dieser Zeitung. Das liege auch am Markterfolg von Online-Versandhändlern. Sparkassen sollten ihre Marktposition und die im Verbund etablierten Rabatt- und Vorteilssysteme nutzen, um digitale, regional ausgerichtete Marktplätze weiterzuentwickeln. Handelspartner und Privatkunden der Sparkassen bräuchten ein nutzerfreundliches Bestell- und Liefersystem sowie Bezahlverfahren.

Die Stadtsparkasse Wuppertal habe eine strategische Partnerschaft zu dem Wuppertaler Händlerportal Online-City aufgebaut. "Als Ausbaustufe sehen wir eine stärkere Vernetzung des Portals mit unserem digitalen Marktplatz Treuewelt", erläutert Wölfges.

Gunther Wölfges, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Wuppertal plant die digitale Ausbaustufe der "Treuewelt". (Sparkasse)
Wie Hans Josef Schmitz, Geschäftsführer des Verbunddienstleisters S-Institut für Marketing und Kundenbindung (S-IMK), erläutert, könne eine Sparkasse mithilfe eines beispielsweise in die S-Vorteilswelt integrierten Cashback-Systems lokale Händler im Wettbewerb unterstützen und Privatkunden attraktive Angebote bieten. Beim neuen Kundenportal S-Erleben der Kreissparkasse Köln sei die technische Integration bereits realisiert, sagt Schmitz. Auch die Treuewelt der Stadtsparkasse Wuppertal bündele alle Zusatzleistungen rund um das Girokonto im Sinne einer umfassenden Vertriebsstrategie.

Auch auf digitalen Marktplätzen sei es "notwendiger denn je, die Stärken der Sparkassen herauszustellen", sagt Vorstandschef Gunther Wölfges.

Lesen Sie zum Thema den Beitrag von Gunther Wölfges in den "Betriebswirtschaftlichen Blättern".
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)