Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
29. November 2018 - 14:45Zahlungsverkehr

Deutsche Bahn bietet künftig Paydirekt an

Paydirekt hat mit der Deutschen Bahn den größten deutschen Anbieter im Personenverkehr gewonnen und ist damit weiter auf Wachstumskurs.

Immer mehr Bahnkunden kaufen ihre Tickets online oder per App. Ab Dezember können sie gleich per Paydirekt einfach und sicher bezahlen. (dpa)
Ab Dezember 2018 können Bahnkunden sowohl auf bahn.de als auch in der App DB-Navigator Fahrkarten, Streckenzeitkarten und Reservierungen mit Paydirekt und damit direkt von ihrem Girokonto bezahlen. "Mit dem Start bei der Deutschen Bahn erschließen wir eine weitere große Zielgruppe und gehen den nächsten wichtigen Schritt im Ausbau von Paydirekt", so Niklas Bartelt, Geschäftsführer der Paydirekt GmbH. "Bahnkunden können bei ihren Onlinezahlungen künftig auf die hohen Sicherheitsstandards ihrer Bank oder Sparkasse vertrauen. Sensible Daten wie die Kontonummer oder Warenkorbinformationen bleiben bei Paydirekt da, wo sie hingehören, nämlich im geschützten Onlinebanking."
Jeden Tag nutzen rund 5,7 Millionen Reisende die Fern- und Nahverkehrsangebote der Deutschen Bahn. Ihre Fahrkarten kaufen und bezahlen sie zunehmend auf bahn.de und im DB-Navigator: Mit aktuell fast 45 Prozent ist der Online-Ticketverkauf der größte Vertriebskanal und sorgte 2017 für Einnahmen von rund 3,2 Milliarden Euro. 2018 wurden bis Ende Oktober bereits 22 Millionen Handytickets über den DB-Navigator verkauft. "Wir wissen um die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden und ihre zunehmende Sensibilität beim Thema Sicherheit und Datenschutz. Mit Paydirekt können Kunden ihre Tickets im gewohnten Umfeld ihrer Bank oder Sparkasse bezahlen", so Mathias Hüske, Geschäftsführer Digital Business DB-Vertrieb GmbH.
Insgesamt kann mit Paydirekt bereits in rund 10 000 Onlineshops aus mehr als 20 Branchen bezahlt werden. Jüngst hatte das Online-Bezahlverfahren sein Händlerportfolio um weitere führende Onlineshops ausgebaut, darunter der Online-Modehändler About You, die Online-Apotheke medikamente-per-klick und Mytoys, Deutschlands größtem Onlineshop für Spielzeug und Produkte rund ums Kind. Das E-Commerce-Volumen des Händlerportfolios hat sich mit aktuell rund 14 Milliarden Euro im Laufe des Jahres 2018 nahezu verdreifacht.
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)