Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
29. November 2017 - 08:30Umsetzungsbaukasten 11/17

Digitalisierung erlebbar machen

Das DSGV-Projekt "Evidenzstelle" hatte im Umsetzungsbaukasten im vergangenen Monat deutlich gestiegene Zugriffszahlen. Zwei zentrale Ziele sind dabei: Die Digitalisierung innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe zu beschleunigen sowie Ideengeber, Umsetzer und Finanzierer digitaler Projekte auf einer zentralen Plattform miteinander zu vernetzen.

(BBL)
Seit rund vier Monaten ist die Evidenzstelle live. Sie ist der zen­trale Produktkatalog für digitale Lösungen und Services der Sparkassen-Finanz­gruppe mit direkter oder indirekter Endkundenrelevanz.
Gleichzeitig ist sie auch zentrale Plattform für den Austausch von Ideen für digitale Lösungen und Services innerhalb der Organisation. Die Evidenzstelle erfüllt die strategisch wichtige Aufgabe, die Digitalisierung in der Finanzgruppe erlebbar zu machen sowie Ideengeber, Umsetzer und Finanzierer digitaler Projekte auf einer zentralen Plattform miteinander zu vernetzen. Seit dem offiziellen Start der Evidenzstelle am 31. Juli haben sich mehr als 2000 Nutzer registriert. Veröffentlicht worden sind seither mehr als 180 Produkte sowie 16 Initiativen. Das Feedback der Nutzer ist durchweg positiv und wird, wo es kreative Vorschläge gibt, im stetigen Weiterentwicklungsprozess berücksichtigt.

Baustein in der digitalen Agenda

Die digitale Agenda der Sparkassen-Finanzgruppe ist ein Sechs-Punkte-Plan und umfasst die digitalen Fähigkeiten der Mitarbeiter, misst im Rahmen der digitalen Mindeststandards, wo jede Sparkasse steht, und zeigt im Zuge des Digitalisierungskompasses auf, was jedem Institut zur notwendigen Digitalisierung noch fehlt. Ergänzt wird die Agenda durch den S-Hub, den zentralen Innovationshub, und das digitale Ökosystem, mit dem gezielt neue Erlösquellen und Mehrwerte im Rahmen der digitalen Infrastruktur generiert werden können.
Die digitale Agenda der Sparkassen-Finanzgruppe beschreibt einen ganzheitlichen Prozess, um die Gruppe in allen relevanten Bereichen fit für die Digitalisierung zu machen. Ein Baustein dieser Agenda ist die Evidenzstelle. Sie ist ein zentraler Service, besteht aus einem Team und einer dazugehörigen Plattform. Wenn Sparkassen digitale Produkte oder Services einsetzen möchten, können Sie über den Katalog der Evidenz­stelle zentral ermitteln, ob es bereits fertige, einsetzbare Lösungen inner­halb der Sparkassen-Finanzgruppe gibt. Das spart Kosten, Zeit und Ressourcen.
Möchten Sparkassen eigene digitale Produkte oder Services neu ent­wickeln, können Sie über das Netzwerk der Evidenzstelle die entspre­chend benötigten Partner gewinnen. Sowohl das beratende Team der Evidenzstelle als auch die Plattform selbst machen die erfolgreiche Suche nach Partnern möglich. Ob Experten und Know-how, Mensch oder Material benötigt werden − das Netzwerk bringt alle Interessenten für die neuen Initiativen zusammen.
Das Evidenzstellenteam besteht aus mehreren Experten: einem Pro­gramm­­leiter im Kontext der digitalen Agenda, einem Projektleiter zur Betreuung und Weiterentwicklung der Plattform, einer Kommunikations­schnittstelle zur Sparkassen-Finanzgruppe und mehreren Marktexperten zur themenindividuellen Bewertung neuer Initiativen.
Anzeige
  1. Digitalisierung erlebbar machen
  2. Mehrwerte und daraus resultierende Effekte
  3. Ausblick und Weiterentwicklung
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)