Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
03. August 2018 - 06:00Mobiles Bezahlen

Gelungener Start

von Christoph Becker

Kunden, Sparkassen, alte und neue Medien begrüßen das neue Zahlverfahren.

Auf Android-Smartphones läuft die neue App "Mobiles Bezahlen". Girocard und Master-Card können hier elektronisch hinterlegt werden. So ist kontaktloses Bezahlen auch mit dem Handy an Händlerterminals im In- und Ausland möglich. (DSV)
Das Mobile Bezahlen ist als neuer digitaler Service der Sparkassen erfolgreich gestartet und trifft auf positive Resonanz. "Wir haben 45 Millionen Girocards im Umlauf – und alle können für mobiles Bezahlen genutzt werden", sagt Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV). Damit seien die Sparkassen in Deutschland Vorreiter bei der Verfügbarkeit und Verbreitung einer mobilen Bezahllösung.

Vor allem die Vertrautheit von Händlern und Kunden mit der Girocard und ihren Funktionen erweist sich offenbar als Vorteil im Markt: "Wir haben bei unseren Händlerkunden sehr viel Aufgeschlossenheit erlebt, insbesondere wegen der guten Erfahrungen mit kontaktlosen Kartenzahlungen", sagt Holger Kleine, stellvertretender Leiter Vorstandsstab bei der Sparkasse Hilden Ratingen Velbert.

"Sparkassen sind in Deutschland Vorreiter bei der Verfügbarkeit und Verbreitung einer mobilen Bezahllösung": Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands. (DSGV)
Joachim Schmutz, Pressesprecher der Kreissparkasse Heilbronn, berichtet von "einem überwiegend positiven Kunden-Feedback". Bereits zwölf Stunden nach Liveschaltung der App seien 160 Bezahlkarten von Kunden des Instituts auf Smartphones virtuell hinterlegt worden. "Auch Händler zeigen dank der umfangreichen Medienberichterstattung großes Interesse", sagt Schmutz.

Berichte in klassischen Medien sehen das Kundenvertrauen in die Girokarte ebenfalls als Vorteil der Sparkassen gegenüber Bezahllösungen der US-Konzerne Google und Apple. In neuen Medien wird kritisiert, dass die App noch nicht auf dem I-Phone von Apple läuft. Doch der US-Hersteller hat seine Schnittstelle für die Sparkassen bisher nicht freigegeben.
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)