Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
29. November 2018 - 09:00Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Henneke zum Vizepräsidenten gewählt

Der Gesamtvorstand des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) hat den Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistags, Prof. Hans-Günter Henneke, erneut für drei Jahre zu einem von vier Vizepräsidenten gewählt.

Prof. Hans-Günter Henneke, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Landkreistags und Vizepräsident des DSGV. (dpa)
Er ist der Dienstälteste in diesem Gremium und als Stellvertreter des Präsidenten gleichzeitig Mitglied des Präsidialausschusses. Zuvor war er bereits von 2001 bis 2003 sowie von 2009 bis 2012 Vizepräsident des DSGV. Henneke dankte für das zum wiederholten Male entgegengebrachte Vertrauen. "Die kommunalen Sparkassen, deren öffentlicher Auftrag und deren Bezogenheit auf das Gebiet des jeweiligen Trägers sind strukturpolitische Errungenschaften, die es auch in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung in ihrem Wesenskern zu bewahren gilt. Das sage ich als Vertreter der Landkreise, die überwiegend Träger der kommunalen Sparkassen sind. Aktuell befinden sich von den 388 Sparkassen 256 in der Trägerschaft von 270 Landkreisen."
Was für die einzelnen Sparkassen gelte, gelte grundsätzlich somit auch für das Wechselverhältnis von kommunalen Trägern und ihren Sparkassen und für das seit Jahrzehnten bewährte Zusammenwirken der kommunalen Spitzenverbände und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband. "Wesentlich ist, dass die 'Abstammung' der Sparkassen von ihren kommunalen Trägern klar erkennbar bleibt und gelebt wird." Die Sparkassen-Finanzgruppe habe diese Erkenntnis in dem knappen Slogan "Gemeinsam allem gewachsen" treffend auf den Punkt gebracht. "Nur wer weiß, woher er kommt, und dies auf dem Weg zu neuen Zielen auch nicht vergisst, kann das richtige Ziel erreichen", so Henneke.
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)