Anzeige
| Sparkasse Harburg-Buxtehude

"Wir bleiben auf dem Gaspedal"

Die regionale Vernetzung und partnerschaftliche Zusammenarbeit zeichnen die Arbeit der Sparkasse aus. So die Kernbotschaft des Vorstandschefs Andreas Sommer zum Jahresempfang seines Instituts.

Anzeige

Ein 175-jähriges Firmenjubiläum und eine neue Zusammensetzung im Vorstand stehen für die Sparkasse Harburg-Buxtehude in diesem Jahr an. Der Jahresempfang des Kreditinstituts bot den 500 Gästen weitere Highlights und Einblicke in die Arbeit und Ausrichtung der Sparkasse. Als Gastredner ging Moderator und Journalist Ingo Zamperoni auf die Transatlantischen Beziehungen unter dem aktuellen US-Präsidenten ein.

In seiner Rede begrüßte Vorstandschef Andreas Sommer seinen im vergangenen Jahr in den Ruhestand verabschiedeten Vorgänger, Heinz Lüers. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude sei „dank harter und bodenständiger Arbeit in den zurückliegenden Jahren gut gerüstet“, so Sommer. Das Jahr 2018 schließt das Finanzinstitut mit einem Kreditzuwachs von fünf Prozent und einer positiven Kosten- und Ertragssituation ab. Sommer hob die Bedeutung hervor, unternehmerischen Handlungsspielraum zu nutzen und dankte der Politik für die gute Zusammenarbeit.

Die Zukunftsfähigkeit der Sparkasse Harburg-Buxtehude sieht er neben den notwendigen und getroffenen Investitionen vor allem in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Kunden und der Gestaltung von regionalen Netzwerken. Dazu zählt auch die Zielsetzung, Nr. 1 bei der Mittelstandsfinanzierung in der Metropolregion Hamburg zu werden. „Wir bleiben auf dem Gaspedal“, beschreibt der Vorstandsvorsitzende den Blick auf die Zukunft.

 
Andreas Sommer: "Ruhe bewahren in unruhigen Zeiten!" © Sparkasse

Der Themenschwerpunkt des diesjährigen Vortrages lag auf den USA unter der Führung des Präsidenten Donald Trump. Gastredner Zamperoni zog darin eine Halbzeitbilanz. Sommer appellierte an die Zuhörer, Ruhe in unruhigen Zeiten zu bewahren und Netzwerke sowie verlässliche Partnerschaften weiter auszubauen.

Zamperoni bot in seinem 45-minütigen Vortrag eine Übersicht zur aktuellen Situation in den USA. Neben kritischen Aspekten benannte er auch positive Entwicklungen: das ununterbrochene Wirtschaftswachstum, den Anstieg des Dow Jones und die nach wie vor hohe Zustimmung zu Trump bei seinen Wählern. Zamparonis Einschätzung nach ist eine Wiederwahl auf dieser Ausgangslage nicht ausgeschlossen. In seinem Fazit knüpfte er an die Einschätzung von Sparkassenchef Sommer an: „Es gilt, den Dialog mit den USA zu suchen – jetzt erst recht.“

Der Jahresempfang der Sparkasse Harburg Buxtehude zählt zu den renommiertesten Veranstaltungen im Süden Hamburgs. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist als Anbieter von Finanzdienstleistungen im Süden der Metropolregion Hamburg tätig. An den 21 Standorten werden über 110 000 Girokonten für Privatkunden geführt.