Zurück
Auszeichnungen
„Wie das rote S am Haupteingang“
Der scheidende Verwaltungsrat der Städtischen Sparkasse zu Schwelm, Heinz-Joachim Rüttershoff, erhielt jetzt einen Ehrenbrief. Andere Vertreter des Gremiums dürfen sich über Sparkassenmedaillen freuen.
Gebührender Abstand bei der festlichen Ehrung in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm (von links):

Oliver Flüshöh, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats

Michael Lindermann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse

Rolf Pöckler, Mitglied des Verwaltungsrats

scheidender Verwaltungsrat Heinz-Joachim Rüttershoff

Johannes Schulz, Vorstandsmitglied der Sparkasse

scheidender Verwaltungsrat Klaus Peter Schier

Hans-Werner Kick, Vorsitzender des Verwaltungsrats.


„Ihr Engagement gehört so untrennbar zur Sparkasse wie das rote S am Haupteingang“, lobte Verwaltungsratschef Hans-Werner Kick den scheidenden Verwaltungsrat Heinz-Joachim Rüttershoff.  Dieser war bereits 1999 für seine langjährigen Verdienste mit der Westfälisch-Lippischen Sparkassenmedaille geehrt worden. Nun erhielt er einen Ehrenbrief als Dank und Anerkennung für seine langjährigen Dienste für die Sparkasse zu Schwelm.

Mit der Neuwahl des Verwaltungsrats der Sparkasse am 5. November endete für Rüttershoff eine mehr als 30-jährige Amtszeit in den Sparkassengremien. 1984 wurde er stellvertretendes Mitglied des Verwaltungsrats und ist der Sparkasse seitdem eng verbunden.

Auszeichnungen für Rolf Pöckler und Klaus Peter Schier

Die Verwaltungsratsmitglieder Rolf Pöckler und Klaus Peter Schier wurden ebenfalls ausgezeichnet. Ihnen überreichte Kick die Westfälisch-Lippische Sparkassenmedaille.

Auch Klaus Peter Schier scheidet aus dem Verwaltungsrat aus; er ist der Städtischen Sparkasse zu Schwelm seit 2009 verbunden. Gleich zu Beginn seiner Amtszeit wurde er zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats ernannt. Dieses verantwortungsvolle Amt übte er bis 2014 aus, bevor er dann dem Gremium seine Kompetenz als zweiter stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung stellte.  

Rolf Pöckler bleibt dem Verwaltungsrat erhalten. Er ist der Städtischen Sparkasse zu Schwelm schon seit 2005 verbunden, als er zum stellvertretenden Mitglied in den Verwaltungsrat berufen wurde. 2010 wurde er ordentliches Mitglied und ist in diesem Amt bis heute engagiert. Seit 2010 gehört Pöckler zudem als stellvertretendes Mitglied dem Risikoausschuss und dem kombinierten Haupt- und Bilanzprüfungsausschuss an.  

„Köpfe wie sie gehören zum Kern des Geschäftsmodells“

„Die Arbeit in den Gremien, in Vorständen und Verwaltungsräten der Sparkassen funktioniert nur dann, wenn sie auf  fachlichem und lokalem Sachverstand basiert“, erklärte Kick. Einkaufen oder schulen lasse sich solch ein lokaler Bezug nicht.

„Köpfe wie Sie gehören zum innersten Kern des Sparkassen-Geschäftsmodells. Ihre Kenntnis um die Stärken und Schwächen der lokalen Wirtschaft, Ihr persönliches Netzwerk und Ihre enge Verbundenheit zur Region waren für die Städtische Sparkasse zu Schwelm über all die Jahre unverzichtbar, um nah am Markt und bei den Kunden bleiben zu können“, sagte der Verwaltungsratschef.

Die Schwelmer Kommunalwahl im September 2020 brachte Veränderungen im Verwaltungsrat der Sparkasse.

11. Dezember 2020