Anzeige
| Innovationspreis

Pflege geht nur gemeinsam

Der „Deutsche Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe 2019“ geht in diesem Jahr nach Baden-Württemberg.

Anzeige

Kunden von Sparkassen sind im Schnitt ein bisschen älter. Sparkassen sind deshalb näher dran am Thema Pflege als ihre Wettbewerber. Kritisch wird es für hilfsbedürftige Menschen, wenn sie eigentlich ihr Zuhause verlassen müssten, um weiter gut versorgt zu sein. Wie Bürger helfen und die Sparkasse diese Hilfe unterstützen kann, zeigt eine Initiative aus dem baden-württembergischen Ort Lenningen.

Vor 16 Jahren gründeten dort Bürger, Bürgermeister und Pfarrer gemeinsam den Verein „Unser Netz e.V.“ Er hat seitdem zahlreichen Menschen dabei geholfen, auch dann noch zuhause zu leben, wenn sie Pflege brauchen. Dazu wurde eine umfangreiche soziale Infrastruktur aufgebaut, die sich auf über 100 Ehrenamtliche, örtliche Vereine und professionelle Pflegeangebote stützt.

 
Ehrung der diesjährigen Sieger des Pflegeinnovationspreises (von links): Harald Benzing, Vorstand UKV, Stefan Weller, UKV, Verena Grötzinger, Vorstandsvorsitzende „Unser Netz“ und Bürgermeisterin Owen, Sibylle Schmid-Raichle, SV Sparkassenversicherung, Gabriele Riecker, „Unser Netz“, Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied DSGV, Manuela Kiechle, Vorstandsmitglied UKV, und Frank Dierolf, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.  © VKB

Gabriele Riecker koordiniert in der Geschäftsstelle des Vereins die Angebote der ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfer. Kommune, Wohlfahrtpflege, Vereine und auch Betroffene selbst arbeiten Hand in Hand. „Wenn jemand kommt, schauen wir nicht nur, was er konkret braucht, sondern auch, was er noch selbst kann. Viele Betroffene und ihre Familien finden genau das schwer einzuschätzen.“

Besonders gefragt ist das „Betreute Wohnen zu Hause“. Es bietet Hilfe im Alltag, organisiert Besuche und kümmert sich auch um Menschen mit Demenz, denen ein strukturierter Tag verlorene Sicherheit zurückgibt. Bewegungsgruppen, ein Bürgerfahrdienst und eine vom Verein betreute Senioren-Wohnanlage unterstützen Menschen darin, selbstständig zu leben. Die Beratungsstelle des Vereins arbeitet wie ein Pflegestützpunkt und hilft fallbezogen – auch über einen längeren Zeitraum hinweg.

Seit 2011 ist auch die Nachbargemeinde Owen mit engagiert. „Das ist für alle Beteiligten eine Bereicherung, weil wir das Netz jetzt größer spannen können“, sagt Gabriele Riecker. Längst geht es nicht mehr nur um ältere Menschen, sondern auch um Familien- und Behindertenhilfe.

Lenningen und Owen liegen im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. Deren Stiftung hat „Unser Netz“ schon mehrfach gefördert. „Das Projekt bekommt guten Zuspruch auf unserer Spendenplattform ‚Gut für den Landkreis Esslingen.de'“, berichtet Stiftungsmanager Marcus Wittkamp. „Und das Geld ist auch gut angelegt, weil es in konkrete Hilfe und dauerhafte Angebote fließt.“

„Da bewegen wir als Sparkasse mit den Bürgern gemeinsam wirklich etwas“, bestätigt Frank Dierolf, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen. Die Förderung von Quartierskonzepten ist aus seiner Sicht bundesweit relevant: „Damit bestärken wir die Menschen in ihrer Hilfe zur Selbsthilfe und zeigen, wieviel Kraft gerade auch in ländlichen Gemeinschaften steckt. Für mich ist das Sparkasse pur.“

Für seine „Quartiersarbeit“ bekam „Unser Netz“ nun den mit 10 000 Euro dotierten Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe verliehen. Die Auszeichnung würdigt besonders zukunftsweisende und impulsgebende Projekte in der Pflege. Der Preis wurde 2017 von der Sparkassen-Finanzgruppe gemeinsam mit ihrem Kranken- und Pflegeversicherer UKV – Union Krankenversicherung ins Leben gerufen und wird 2019 bereits zum dritten Mal vergeben. „Gute Pflege ist uns ein wichtiges Anliegen und Zukunftsfeld. Mit dem Preis wollen wir vorbildhafte Projekte wie ‚Unser Netz e. V.‘ anderen zur Nachahmung empfehlen“, sagt UKV-Vorstandsmitglied Manuela Kiechle.

DSGV-Vorstandsmitglied Joachim Schmalzl würdigte in seiner Laudatio vor allem den Beitrag zu einem einfacheren Alltag, den starke Gemeinschaften leisten. „Niemand kann wissen, wann und in welcher Weise er einmal Hilfe brauchen wird. Im Alter – oder vorher schon. Deshalb stellen wir Menschen, die für Andere Besonderes leisten, bewusst ins Licht.“

Im kommenden Jahr wird es wieder einen Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe geben. Teilnahmeberechtigt sind Projekte, Institutionen oder Vereine, die sich der „Pflege im Quartier“ widmen und folgende Kriterien erfüllen: Ortsnahe Versorgung und Pflege, Beratung zum Älterwerden und zur Pflegebedürftigkeit, Soziale Teilhabe und Integration sowie bedarfsgerechtes Wohnen.