Anzeige
| Evidenzstelle

Sichtbar, nutzbar, teilbar

5000 Nutzer sind inzwischen an Bord der Evidenzstelle der Sparkassen-Finanzgruppe. Seit dem Live-Gang der Webseite vor gut 600 Tagen haben sich täglich neue Mitarbeiter registriert. 95 Prozent der Sparkassen sind dabei.

Anzeige

Das Sparkassen-Finanzportal (SFP) wertet die Nutzerzahlen als einen Beweis dafür, dass die Evidenzstelle genau das Ziel erreicht, mit dem sie Mitte 2017 angetreten war: Die digitale Innovationskraft der Sparkassen für die kreativen Akteure der Gruppe sichtbar, nutzbar und teilbar zu machen.

Neben den 5000 Nutzern auf der Evidenzstelle haben sich auch die zentralen Bereiche, die Initiativen und Produkte, weiterentwickelt und zur Digitalisierung der Sparkassen-Finanzgruppe einen wichtigen Baustein beigetragen. Denn hier werden Ideen von heute über ein schnelles Netzwerk zu den digitalen Produkten von morgen.

Die Fakten: Mittlerweile sind 235 Produkte von 41 Anbietern live. 61 Initiativen wurden auf der Evidenzstelle veröffentlicht. Im Schnitt gab es pro Initiative 1128 Aufrufe mit je 9,51 Unterstützern. Der Spitzenreiter (Navigator – Die digitale Beratermappe) konnte sogar 46 Unterstützer hinter sich vereinen.

Meistgeklickte Initiative war „Essential Banking – Online-Banking auf das Wesentlichste reduziert“, meistgesuchtes Produkt war der „Marktforschungs-Werkzeugkasten Digitalisierung“, und meistgelesene News war „Amelie – das neue Filialkonzept der LzO“, die sich auf sparkassenzeitung.de nachlesen lässt.

Die Evidenzstelle der Sparkassen-Finanzgruppe, die vom Sparkassen-Finanzportal bereitgestellt wird, schafft Transparenz über digitale Produkte und Services. Sie führt alle digitalen Produkte, Entwicklungen und Initiativen der Sparkassen-Finanzgruppe zentral zusammen und stellt sie für die Sparkassen so dar, dass diese sich jederzeit einen Überblick verschaffen und in Projekte einsteigen können.