Anzeige
| Erzgebirgssparkasse

Umzugswagen wirbt für Neukunden

Mut in der Kundenakquise: Eine Guerilla-Marketing-Aktion in Zschopau kommt gut an - außer beim Wettbewerb.

Anzeige

Ein starker Wettbewerber der Erzgebirgssparkasse, die Volksbank Chemnitz, zieht sich aus der Region zurück und wechselt im April wieder nach Chemnitz: Die Räumlichkeiten, die sich am zentralen Marktplatz in Zschopau genau gegenüber der Sparkassenfiliale befinden, werden anschließend von der Volksbank Erzgebirge besetzt. Dabei sollen nach den Wünschen der Genossen deren Kunden in das übernehmende Institut wechseln oder mit nach Chemnitz gehen. Allerdings, und diese Erfahrung hat die Sparkasse nach eigener Aussage in der Vergangenheit selbst gemacht, treffe ein Wechsel der betreuenden Berater bei den Kunden nicht immer auf Verständnis.

An dieser Stelle setzt die Erzgebirgssparkasse mit einer durchaus frechen Guerilla-Marketing-Aktion symbolisch den Finger auf den neuralgischen Punkt und nutzt das Thema "Umzug" für einen provokativen Auftritt: Eingeleitet von einer Anzeigen- und Plakatkampagne im Februar zeigt die Erzgebirgssparkasse im Monat März in Zschopau starke Präsenz. So steht an den Markttagen (jeweils dienstags) ein entsprechend gebrandeter Umzugs-LKW abwechselnd in unmittelbarer Nähe der Volksbank (unser Bild oben) und auf dem Gelände des Kaufland-Einkaufsmarktes.

 
Diese Umzugskiste als Spardose zum Selberbasteln war Teil eines Give-aways für potenzielle Neukunden. © Sparkasse

Die Kernbotschaft der übergroßen Werbefläche lautet: "Umzug ist (jetzt besonders) einfach." und bietet mit dem Kontowechsel-Service der Erzgebirgssparkasse gleich die passende Lösung an. Pfiffige Werbepräsente (kleine rote Umzugskartons) gefüllt mit einer witzigen Spardose und entsprechendem Infomaterial werden von den Mitarbeitern der Filiale Zschopau persönlich in der Kundenansprache eingesetzt und vor Ort unter den Kunden der Volksbank verteilt. Der örtliche Filialleiter, Thomas Stanzel, hat das Thema übrigens zur Chefsache erklärt, ging mit gutem Vorbild voran und selbst mit auf die Straße. Die angesprochenen Kunden reagierten laut Erzgebirgssparkasse durchweg positiv, überrascht und dankbar auf diese gezielte Ansprache. Die Kollegen vom Wettbewerb hätten dagegen nicht wirklich Spaß gehabt.

Dass diese Aktion den Mut der Kreativen, Entscheider und letztlich der Umsetzer vor Ort erforderte, stehe außer Frage. Ebenso, dass bei aller Aggressivität trotzdem die Regeln des Anstandes und der Seriosität eingehalten werden. Ein erster Zwischenstand kann als Erfolg bereits 42 gewonnene Neukunden verbuchen.