Anzeige
| DSGV

Wie China den Mittelstand fördern will

Chinas Volkskongress will die Finanzierungsmöglichkeiten für kleine und mittelgroße Unternehmen verbessern. Bei einer Konferenz in Hangzhou zeigten sich die chinesischen Gesprächspartner interessiert an den Erfahrungen deutscher Sparkassen.

Anzeige

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hat mit einer Delegation unter Leitung von DSGV-Präsident Helmut Schleweis gemeinsam mit dem Kooperationspartner China Banking Association (CBA) eine Mittelstandskonferenz in Hangzhou durchgeführt. Die Hauptstadt der Provinz Zhejiang unweit von Shanghai hat etwa acht Millionen Einwohner und ist Unternehmenssitz des Internetkonzerns Alibaba und der Tailong Bank.

Die deutschen und chinesischen Konferenzteilnehmer tauschten sich offen und kritisch über die Entwicklung des Mittelstands- und Bankgeschäfts aus, beispielsweise bei einem Round Table mit DSGV-Vertretern und dem Management der Tailong Bank (Zhejiang Tailong Commercial Bank). Die chinesischen Gesprächspartner zeigten sich sehr interessiert an den Prozessen in einer deutschen Sparkasse sowie an den Verbundkooperationen der Sparkassen mit der Finanz Informatik und der S-Rating.

 
DSGV-Präsident Helmut Schleweis bei einer Podiumsdiskussion im chinesischen Hangzhou. © DSGV

Als weitere Delegationsmitglieder aus der Sparkassen-Finanzgruppe nahmen Vertreter der Hamburger Sparkasse, der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation, der beiden S-International-Gesellschaften Westfalen und Baden-Württemberg Nord, der Finanz Informatik und der S-Rating an der Konferenz teil. Burkhard Balz, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, und Vertreter der Deutschen Botschaft gehörten ebenfalls zur deutschen Delegation.

Chinesische Konferenzteilnehmer waren Vertreter der CBA, der chinesischen Bankenaufsicht CBIRC, der regionalen Aufsichtsbehörde, des United Nations Capital Development Fund, der China Construction Bank, der Zhejiang MYbank sowie der Bank of Jiangsu. Insgesamt folgten etwa 200 Teilnehmer der Einladung der Zhejiang Tailong Commercial Bank nach Hanghzou.

 
"For the Savings Banks Finance Group": DSGV-Präsident Schleweis (rechts) neben Burkhard Balz, Vorstand der Deutschen Bundesbank, und Liang Zhang von der China Banking Association, dem chinesischen Kooperationspartner der deutschen Sparkassen-Finanzgruppe. © DSGV

Zhang Jinping von der chinesischen Bankenaufsicht CBIRC erklärte unter Verweis auf Ausführungen des chinesischen Ministerpräsidenten Xi Jinping, der Mittelstand in China habe eine große Bedeutung für das Land. Der Volkskongress dränge darauf, die Finanzierungschwierigkeiten kleiner und mittelgroßer Unternehmen zu beheben und Mikrofinanzierungen zu fördern. Die CBIRC habe 30 Indikatoren entwickelt, um die Kreditfähigkeit kleinerer Unternehmen genauer zu beurteilen und die Finanzierungsmöglichkeiten zu verbessern. Die Banken sollten künftig Entwicklungsziele definieren und mit der Aufsicht abstimmen, wie der Mittelstand gefördert werden könne.

 
Mitglieder der deutschen und chinesischen Delegation in der Zentrale des Internetkonzerns Alibaba in Hangzhou. © DSGV

Die chinesische Aufsicht kritisiert, die Geldinstitute des Landes würden ihrer Aufgabe als Kreditgeber für die mittelständische Wirtschaft nur teilweise gerecht, weshalb sich Kleinunternehmen zunehmend an private Kreditgeber wendeten. Die CBRIC drängt darauf, dass die Kreditinstitute die politischen Vorgaben zur Bereitstellung von Finanzierungsinstrumenten für kleinere Unternehmen umsetzen. Die Vertreter der chinesischen Aufsicht fanden es interessant, zu erfahren, wie die deutschen Sparkassen den Anforderungen ihrer Firmenkunden entsprechen.

Bei einem Besuch in der Konzernzentrale der Alibaba-Gruppe wurden die enormen Möglichkeiten des Unternehmens deutlich, digitale Prozesse zu nutzen. Beispielsweise wird auch der Verkehrsfluss in Hangzhou mithilfe von Alibaba-Anwendungen gesteuert. Es war deutlich wahrnehmbar, mit welch weitem Planungshorizont in dem Konzern Prozesse begleitet und Ziele verfolgt werden. Für Diskussionsstoff sorgte vor allem das enorme Umsetzungstempo von strategischen Zielen in China. Hier liegen die Herausforderungen für europäische Länder. Alle Teilnehmer äußerten den Wunsch, den Lernprozess auf beiden Seiten bei einem Austausch im nächsten Jahr fortzusetzen. DSGV-Präsident Schleweis lud die CBA für 2020 nach Deutschland ein.