Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
30. November 2018 - 05:00Ausbildung

Neustart mit 90 Jahren

Das Lehrinstitut bildet seit 1928 Führungskräfte aus. Ein neues Angebot verbindet das Programm der traditionsreichen Nachwuchsschmiede mit einem MBA-Studiengang der Sparkassenhochschule in Bonn.

"Wir sind die Antwort" – Absolventen des Lehrinstituts der Management-Akademie in Bonn. (Lehrinstitut)
Ab 2019 ändert sich das Curriculum des Lehrinstituts, der 1928 gegründeten Weiterbildungseinrichtung für den Führungskräftenachwuchs der Sparkassen. Der 81. Lehrinstitutsjahrgang wird mit dem beruflichen Abschluss erstmals auch einen akademischen Titel als Master of Business Administration (MBA) erwerben.

Das Studienprogramm wird entsprechend in "Lehrinstitut mit MBA" umbenannt und die Qualifikation mit einem MBA-Studiengang an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe in Bonn zusammengeführt. Der Fachausschuss Personal hatte den Vorschlag von Management-Akademie und Hochschule bereits Anfang 2017 einstimmig angenommen.DSGV-Präsident Helmut Schleweis, Lehrinstitutsabsolvent des Jahrgangs 1981/82, erläutert, der Kerngedanke des Lehrinstituts bleibe erhalten. Bankfachliches Handwerk und kundenzentriertes Denken solle auch künftig vermittelt werden: "Was sich ändert, ist der fachliche Abschluss. Damit rücken wir näher an die moderne Bildungslandschaft heran, bleiben aber Sparkasse", sagt der DSGV-Präsident.

Bundesobmann und Lehrinstitutsabsolvent Walter Strohmaier sagt, das Lehrinstitut vermittle neben Fachwissen verbundtypische Werte, Persönlichkeitsmerkmale und den Netzwerkgedanken. Fast die Hälfte der Top-Führungspositionen im Verbund sei derzeit mit Lehrinstitutsabsolventen besetzt. Mit der inhaltlichen und methodischen Weiterentwicklung des Programms werde das Lehrinstitut den Erwartungen und dem Bedarf der Nachwuchskräfte und der Sparkassen in gleicher Weise gerecht.

Die schrittweise Reform des Lehrinstituts zielt schon lange darauf ab, berufliche und akademische Ausbildung zu verbinden. Bereits 2012 war die Weiterbildung als Hochschulabschluss auf Masterniveau zertifiziert worden. Rückmeldungen zeigten, dass dieser Doppelabschluss in den Sparkassen begrüßt werde, sagt Bernd Fröhlich, Vorstandschef der Sparkasse Mainfranken Würzburg.
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)