Zurück
Coronakrise
Überblick staatlicher Maßnahmen weltweit
Auf internationaler Ebene haben die Länder unterschiedlich auf die Krise reagiert. Die Helaba gibt einen Überblick, wie die Geld-, Wirtschafts- und Fiskalpolitik zugeschnitten wird oder mit welchen Maßnahmen Aufsichtsbehörden in verschiedenen Staaten handeln.

In den USA sind fiskalpolitische Maßnahmen in einem Volumen von 2695 Milliarden US-Dollar ergriffen worden. Diese sollen vor allem kleinen Unternehmen und Bürgern zugute kommen. In der EU sind 817 Milliarden Euro als Coronahilfen oder Kreditlinien zur Stärkung des Gesundheitssystems der Mitgliedsstaaten bereitgestellt worden. Weitere Hilfspakete sind aktuell in der Diskussion. In Japan nimmt der Staat ein Konjunkturprogramm in Höhe von mehr als einer Billion Euro in Angriff.

Allerdings haben Einzelstaaten der Europäischen Union davon unabhängig hohe Volumina an Hilfen organisiert. Deutschland allein hat fiskalpolitische Maßnahmen von 850 Milliarden Euro ergriffen. Kernbestandteil ist der Wirtschaftsstabilisierungsfonds. Dieser beinhaltet Staatsgarantien für Unternehmensverbindlichkeiten, direkte Beteiligungen des Staates und KfW-Refinanzierungen in einem Gesamtvolumen von 600 Milliarden Euro. Deutlich geringer sind die von der Helaba aufgelisteten Zahlen für Frankreich (395 Milliarden Euro), Italien (95 Milliarden Euro) und Spanien (16 Milliarden Euro).

Bei den geldpolitischen Maßnahmen geht es etwa um die aktuellen Lockerungen der EZB bei den Refinanzierungsgeschäften genauso wie die speziell eingeführten „nicht zielgerichteten langfristigen Pandemie-Notfall-Refinanzierungsgeschäfte“. Zudem reagieren die Zentralbanken weltweit mit Kaufprogrammen für Staats- und Unternehmensanleihen. Wo es noch Spielraum gab, wie in Norwegen oder Polen, wurden auch die Leitzinsen gesenkt.

Ein weiterer Abschnitt des Helaba-Papiers befasst sich mit den Reaktionen von Bankenaufsichtsbehörden wie der EZB, Bafin und Eba. Dies stand gerade diese Woche im Fokus, weil Banken-Vertreter sich von der EZB großzügigere Erleichterungen bei Eigenkapital- und Leverage-Regeln erwartet hatten, um die Rolle der Banken bei der Kreditvergabe in der Krise zu stützen. Und nicht zuletzt widmet sich die Helaba der Autoindustrie und zeigt auf, welche Maßnahmen die einzelnen Konzerne ergriffen haben.

22. Mai 2020
1
Dateianhänge