Anzeige
| 11. Fachtagung für Kommunikation des DSGV 2019

„Wir müssen reden: Veränderungen erzählen, Veränderungen managen“

Anzeige

Dauerzinstief, fortschreitende Digitalisierung, Folgen des Klimawandels, zunehmende Handelskonflikte, Vertrauensverlust in Institutionen – dies sind nur einige der Schlagworte, die einen dramatischen Veränderungsprozess in Wirtschaft und Gesellschaft umreißen. Diesen Wandel spüren alle Bevölkerungsgruppen, denn er erfasst alle Lebensbereiche. Und er betrifft Unternehmen aller Größenklassen – vom lokalen Händler bis zum Weltmarktunternehmen.

Kommunikatoren haben besonders sensible Antennen für Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft, aber genauso in Medien, in Politik und bei den Mitarbeitern. Sie sind vielfach die ersten, die darauf reagieren müssen. Deshalb steht die Fachtagung für Kommunikation 2019 unter dem Titel „Wir müssen reden: Veränderungen erzählen, Veränderungen managen“.

Die Fachtagung rückt dabei noch näher an die Praxis heran. Sparkassen, Landesbanken, Verbände und Verbundunternehmen sollen dort stärker voneinander lernen können – dafür bietet diese Tagung die Plattform. Auf allen Ebenen der Gruppe verändern sich die Aufgaben – darüber sollten die Teilnehmer untereinander Transparenz schaffen und Erfahrungen teilen. Und natürlich kann nicht einer alles wissen – gemeinsam wissen wir mehr.

Deshalb bietet die Fachtagung Kommunikation verstärkt Formate, die alle Teilnehmer einbeziehen und vor allem den Erfahrungen aus den Instituten mehr Raum geben. Das sind etwa „Fishbowl“-Talks, Speed-Datings, externe Impulse und interdisziplinäre Workshops – denn spannende Diskussionen leben von Beispielen aus der Praxis.

Die Fachtagung für Kommunikation findet am 21. und 22. März 2019 in Berlin statt. Sie richtet sich an Kommunikatoren aus der Sparkassen-Finanzgruppe aus allen Disziplinen: Presse, PR, Marke, Marketingkommunikation, Vertriebskommunikation und soziale Medien. Das Programm und die Daten zur Anmeldung werden in Kürze per Rundschreiben versandt. Wer an der Tagung teilnehmen möchte, erhält weitere Informationen von Hans.Ulrich.Esslinger@dsgv.de und Anke.Bunz@dsgv.de.