Anzeige
| Vorsorge

Beliebter Wohn-Riester

Die Eigenheimrente gilt bei Vorsorgesparern für besonders attraktiv. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Rentenversicherung.

Anzeige

Seit 2014 ist der Anteil der Befragten, die Wohn-Riester für eine attraktive Altersvorsorge halten, von 25 auf 31 Prozent gestiegen. Im elften Jahr ihres Bestehens sei die Eigenheimrente damit die beliebteste Vorsorgeform unter den Riester-Produkten, teilt die Deutsche Rentenversicherung mit.

Das bestätigten Zahlen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur privaten Altersvorsorge: In den vergangenen Jahren konnte die Eigenheimrente als einziges Riester-Produkt neben Investmentfondsverträgen einen Zuwachs verzeichnen. Derzeit gibt es in Deutschland über 1,8 Millionen bestehende Wohn-Riester-Verträge.

 
© LBS

Das Statistische Bundesamt schätzt die Entlastung für Rentner mit entschuldetem Wohneigentum im Schnitt auf ein Viertel bis ein Fünftel ihrer Rente. „Wohn-Riester zahlt auf zwei verbreitete Bedürfnisse ein – den Wunsch nach einer eigenen Immobilie und nach einer sicheren Altersvorsorge“, erläutert Joachim Klein von der LBS.

Der Riester-zertifizierte Bausparvertrag ist das einzige Produkt, bei dem Sparer sowohl in der Spar- als auch in der Darlehensphase Zulagen erhalten. In der Sparphase erhöhen sie das Eigenkapital und während der Finanzierung fließen sie direkt in die Tilgung des Bauspardarlehens.