Anzeige
| Sparkasse Worms-Alzey-Ried / mit Umfrage

Beratung in Wohnzimmer-Atmosphäre

Im neuen Beratungscenter macht die Sparkasse deutlich, wie sie persönliche Beratung mit den digitalen Möglichkeiten verknüpft.

Anzeige

Wer das neue Beratungscenter der Sparkasse Worms-Alzey-Ried in der Römerstraße in Lampertheim betritt, fühlt sich eher an Wohnräume oder den Lobbybereich eines Hotels erinnert als an die oft immer noch eher nüchterne Umgebung eines Kreditinstitutes. Nach mehrmonatigem Umbau eröffnete die Sparkasse nun das erste ihrer sieben Beratungscenter, in dem das Konzept von digitalen Beratungsmöglichkeiten über Tablets und großen Bildschirmen durchgängig zum Einsatz kommt.

 
Eröffnet: Das erste von sieben Beratungscentern der Sparkasse Worms-Alzey-Ried nach dem neuen Konzept. © Sparkasse

Passend zum innovativen Beratungskonzept in Wohnzimmer-Atmosphäre stellte die Sparkasse ihren Gästen in einer lockeren Gesprächsrunde vor, worum es bei der Neuausrichtung der Geschäftsstellen geht. Unter der Moderation des Pressesprechers des Kreditinstitutes Volker Rathay (im Bild ganz oben in der Mitte) ging es dabei auch darum, ob „Investitionen in Stein“ überhaupt noch sinnvoll sind in einer digitalen Gesellschaft. Gesprächsteilnehmer am neuen Nachbarschaftstisch der Geschäftsstelle waren der Vorsitzende des Vorstands Marcus Walden (2.v.l.), Lampertheims Bürgermeister Gottfried Störmer (2.v.r.), der Graffiti-Künstler und Lehrer Cagdas Saso aus Bürstadt (links) sowie der Youtuber Luca Bossio aus Worms (rechts).

Bei der Einschätzung, welche Bedeutung stationäre Geschäftsstellen im digitalen Zeitalter noch haben, waren sich Lampertheims Bürgermeister - zugleich amtierender Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse Worms-Alzey-Ried – und Sparkassenchef Walden einig. Für beide ist die Investition in den Ausbau zum modernen Beratungscenter und damit in die persönliche Beratung eine wichtige strategische Weichenstellung.

 
An einem Tisch: Digitale Möglichkeiten und persönliches Gespräch. © Sparkasse

„Wir investieren in die Zukunft - und das heißt, in die persönliche Beratung zu komplexen Finanzfragen. Unsere Stärke ist, dass wir beides gut miteinander kombinieren können: Service und Beratung zum Beispiel in einem Chat oder im persönlichen Gespräch. Wichtig ist, dass man bei der Sparkasse immer auch von Mensch zu Mensch miteinander reden und seine Fragen stellen kann“, so Walden.

Der Wandel durch die Digitalisierung verändert das Kreditgewerbe genauso wie alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche. Auch in der Kunst ist die Digitalisierung längst angekommen und macht das Künstlerleben einfacher, bestätigt Graffiti-Künstler und Lehrer Cagdas Saso aus Bürstadt. Im neuen Beratungscenter wird er ein Beratungszimmer mit einem Graffiti mit Lampertheimer Motiven gestalten. Innovation und Wandel der Gesellschaft wurde besonders deutlich im Gespräch mit dem jungen Youtuber Luca Bossio. Er betreibt einen YouTube Kanal, auf dem er Spiele erklärt. Mit über 100.000 Abonnenten ist der junge Mann aus Worms regional als Influencer erfolgreich.

 
Filiale als Playmobil-Modell: Eine Idee, von der auch die jungen Kunden profitierten. © Sparkasse

Als Überraschung wurde am Ende der Eröffnung das „Beratungscenter im Beratungscenter“ präsentiert. Mitarbeiterin Christiane Jäger hatte die Geschäftsstelle als Playmobil-Modell nachgebaut. Dabei sogar auf die Auswahl der Playmobil Figuren geachtet, die dem realen Team sehr nah kommen. Eine kreative Idee, von der auch die jungen Kunden profitierten. Sie wurden in der Aktionswoche nach der Eröffnung eingeladen, bei einem Gewinnspiel Einiges in der Miniaturgeschäftsstelle zu entdecken.