Anzeige
| Auf den Punkt

Darf ich Ihre Visitenkarte weitergeben?

Wir wollen es wissen: Was motiviert die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der erfolgreichsten Sparkassen Deutschlands? Heute: Antworten von Sandra Ludewig, Vermögensberaterin und stellvertretende Regionalleiterin bei der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze.

Anzeige

Darüber habe ich mich gefreut...

Sandra Ludewig: Über den ersten Platz beim 1-Voraus-Wettbewerb 2018 für die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze.

Das war echt ärgerlich...

In den letzten drei Jahren waren wir zwar unter den ersten fünf Plätzen, aber nicht auf dem verdienten Platz eins.

Das möchte ich öfter hören...

„Darf ich Ihre Visitenkarte an meinen Bekannten/Verwandten weitergeben. Er benötigt dringend eine Finanzberatung bei Ihnen.“

Diese Floskel mag ich nicht...

„Es gibt ja eh nix mehr für mein Geld. Man kann es besser unter das Kopfkissen legen!“

Das brauche ich täglich...

Motivierte Kollegen, die Lust auf Ihren Job und Spaß bei der Arbeit haben.

Das ist überflüssig für die Arbeit...

„Kalter Kaffee“

Ein guter Einleitungssatz für ein Gespräch...

Es gibt keinen „guten Standardeinleitungssatz“ für ein Gespräch.
Glaubwürdig und ehrlich sein und den Kunden individuell auf der emotionalen Ebene abholen, lautet meine Devise.

Das ist ein Stimmungskiller...

Fehlende oder missverständliche Kommunikation…

Das motiviert mich...

Ein erfolgreiches Beratungsgespräch mit einem Top-Ergebnis gleichermaßen für meine Kunden, für unsere Sparkasse und für mich.

Das macht mir schlechte Laune...

Bedienerunfreundliche Technik, die nicht funktioniert oder sehr langsam läuft. Technik muss intuitiv sein!

Das ist die schönste Kundenreaktion...

Eine ausgesprochen liebevoll selbstgestrickte Babykombination in Form von Jäckchen, Mütze und Decke zur Geburt meiner Tochter Pauline hat mich sehr berührt.

So was bitte nicht noch mal...

Ein Hausbesuch bei einem vermögenden Privatkunden entwickelte sich nach Überschreitung der Türschwelle zu einem Desaster. Unhygienische Verhältnisse und eine unangenehme Atmosphäre erwarteten mich. An die bereits abgesprochenen Vereinbarungen konnte sich keiner der Kunden mehr erinnern. Viel Arbeit für nichts! Das war zum Glück meine einzige negative Erfahrung mit Hausbesuchen.

Das mag ich...

Ich mag es, mit meinen Kollegen gemeinsam an einem Strang zu ziehen, um ein klar definiertes Ziel zu erreichen. Dabei finde ich es gut, sich gegenseitig zu puschen und sich miteinander über Erfolge zu freuen.

Das mag ich nicht...

Stillstand...