Anzeige

Deutscher Gründerpreis 2020 – Die neue Runde startet

Ab sofort können Sparkassen bis zum 22. November 2019 geeignete Unternehmen für den Preis vorschlagen.

Anzeige

Die Sparkassen haben ein exklusives Vorschlagsrecht und somit eine maßgebliche Bedeutung für den Wettbewerb. Mit einer Beteiligung positionieren sie sich als aktive Unterstützer der deutschen Gründerlandschaft und erhalten die Chance auf eine bundesweite Auszeichnung ihres Engagements.

 

Der Deutsche Gründerpreis wird jährlich in den Kategorien „Schüler“, „StartUp“, „Aufsteiger“ und „Lebenswerk“ sowie als Sonderpreis vergeben. Sparkassen sind aufgerufen, vor allem Gründer mit einem erfolgreich umgesetzten Geschäftsplan (Kategorie „StartUp“) und junge Unternehmen mit einem außerordentlichen Umsatzwachstum (Kategorie „Aufsteiger“) für den Preis vorzuschlagen.

Unter www.deutscher-gruenderpreis.de/nominierung finden sich alle aktuellen Kriterien, Termine und Checklisten. Die Einreichungen können online in der Nominierungsdatenbank unter der Adresse www.gruenderpreis-nominierung.devorgenommen werden.

Nach der Vorschlagsphase werden dann in einem mehrstufigen Auswahlprozess die Preisträger für den Deutschen Gründerpreis 2020 ausgewählt. Die Verleihung wird am 8. September 2020 in Berlin stattfinden.

Mehr Infos
Jessica.Rempp@dsgv.de