Anzeige
| Sparkasse Langen-Seligenstadt

SB+-Filiale geht an den Start

Die Verknüpfung von Filiale und Digital-Banking wird bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt anfass- und erlebbar.

Anzeige

Smartphone und Tablet sind im Alltag der Menschen nicht mehr wegzudenken. Menschen agieren heutzutage nicht nur offline, sondern auch immer online. Und immer öfter wollen die Menschen ihre digitale und ihre reale Präsenz miteinander verknüpfen.

Das Erfolgsrezept der Sparkasse Langen-Seligenstadt ist, in ihrer über 175 Jahre andauernden Geschichte immer da zu sein, wo die Kunden sie benötigen. Also gilt es, ihren Kunden Erlebnisse durch die Verknüpfung von Online und Offline anfassbar zu machen.

 
Neu im „Haus des lebenslangen Lernens“: die SB+-Filiale der Sparkasse Langen-Seligenstadt. © Sparkasse Langen-Seligenstadt

Mit der Eröffnung einer weiteren SB+-Filiale gelingt genau dies: Die Verknüpfung von Filiale und Digital-Banking wird anfass- und erlebbar. Die neue SB+-Filiale ist mit Touch- & Non-Touch-Displays ausgestattet, die Kunden zur Interaktion einladen und ihnen die neuesten Entwicklungen näherbringen sollen.

Schon länger verfolgt die Sparkasse Langen-Seligenstadt als Antwort auf die fortschreitende Digitalisierung des Bankgeschäfts eine Omnikanal-Strategie. Ziel ist eine Verknüpfung von Online-­ und Mobilebanking mit den stationären Geschäftsstellen.

Bedeutung von Einkaufserlebnissen steigt

Die klassische Trennung der Bereiche soll überwunden und durch die Verbindung sollen die Gemeinsamkeiten gestärkt werden. Zwar steigt das Volumen des Online-­Handels, aber gleichzeitig steigt auch die Bedeutung von Einkaufserlebnissen. Und diesem Bedarf nach Erlebnissen trägt auch die Sparkasse mit ihrer SB+-Filiale Rechnung. Allein schon optisch unterscheidet sie sich von der klassischen Filiale.

Neben der bekannten Selbstbedienungstechnik (Geldautomat, Überweisungsterminal inklusive Kontoauszugsfunktion) erwarten den Besucher ein vielfältiges Informations-­Kontaktangebot via Touchscreens, kostenfreie Internet-Zone (Free Wifi) und eine Induktions-Lademöglichkeit für Smartphones/Handys, welche kabelloses Aufladen ermöglicht.

Chatbot hilft bei Service-Anfragen

Als zentrales Element gibt es eine interaktive Kommunikationstheke mit eingelassenen Displays. Diese besteht aus einem umfangreichen Immobilien-­Angebot der S-lmmobilien GmbH für den Kreis Offenbach, der Internet-Filiale (sls­direkt.de) mit Wunschtermin-Vereinbarung, Filialfinder und erstmalig dem Service-­Chatbot „Linda“, der für Fragen per Textchat zur Verfügung steht. Der Einsatz des Chatbots trägt dazu bei, den Kunden schnell und einfach Fragen rund um Service­themen zu beantworten.

Auf den interaktiven Screens erwartet zudem den Besucher ein spannender Informationsmix aus aktuellen Nachrichten/Weltgeschehen, Lifestyle, Sport, Börse und lokalem Wetter. Auch wird der aktuelle Mensa-Speiseplan angezeigt werden. Im gesamten Besucherbereich stellt die Sparkasse des Weiteren eine kostenfreie Internet-Zone zur Verfügung und lädt pro Person bis zu einer Stunde täglich zum Surfen ein.

 
Eleganter Tresen: Integrierte Displays bieten umfangreiche Infoangebote. © Sparkasse

Schulungen zum Online- und Mobilebanking

In der multifunktionalen SB+-Filiale wird die Sparkasse auch zum Ort für aktuelle Kundenveranstaltungen. Neben Aktionstagen mit wechselnden Themen werden in den innovativen Räumlichkeiten Workshops und Seminare ausgerichtet. Die S-Academy der Sparkasse wird Schulungen zum Online- und Mobilebanking im „Haus des lebenslangen Lernens (HLL)“ anbieten.

Marktbereichsdirektor Christian Fahn erwartet schon gespannt die Wiedereröffnung: „Unsere jüngeren Erfahrungen zeigen uns, wie sehr die Kunden die Möglichkeit zu schätzen wissen, das Banking der Zukunft erleben zu können. Die Rückmeldungen unserer Kunden für unsere SB+-Filiale im lsenburg-Zentrum belegen, wie sehr wir mit unserem innovativen Konzept den Nerv der Zeit getroffen haben.“

Als neuer Standort wurde, so Fahn, bewusst das „Haus des lebenslangen Lernens“ in Dreieich ausgewählt. Hier trifft durch viele Bildungseinrichtungen – wie Max-Eyth-Schule, VHS, Strothoff Intrernational School etc. – ein großes Publikum in allen Altersschichten aufeinander, welches offen für das „neue Digital Banking“ ist.

👉 Das Konzept beziehungsweise die Umsetzungspläne sind gegen eine Nutzungspauschale für Sparkassen erwerbbar.

Ansprechpartner
Christian Fahn von der Sparkasse Langen-Seligenstadt

__________________________

Der Artikel ist eine Übernahme aus der Evidenzstelle des Sparkassen-Finanzportals.