Anzeige
| LzO-Bilanz

Starker Vertrieb sorgt für Ergebnisanstieg

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) hat im Kreditgeschäft, beim Wertpapierabsatz und im Vermittlungsgeschäft deutliche Erfolge erzielt. Die Bilanz fürs abgelaufene Jahr fällt entsprechend positiv aus.

Anzeige

Noch bevor das Gesamtjahr bilanziert werden kann, hat die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) die ersten elf Monate des Jahres 2018 zusammengerechnet und ist mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. Eine um knapp fünf Prozent gestiegene Bilanzsumme stand unterm Strich, und der Grund ist für Vorstandschef Gerhard Fiand eindeutig. "Haupttreiber für unser Wachstum sind vor allem Geschäfte mit unseren Kunden", sagt der Sparkassenmanager. Und diese Geschäfte laufen gut.

 
Die Landessparkasse zu Oldenburg (hier die Zentrale) hat 2018 sowohl im Kredit- als auch im Einlagengeschäft Zuwachs verzeichnet. © dpa

Im Immobiliengeschäft steht ein Zuwachs des vermittelten Objektvolumens von rund 23 Prozent. Im Leasingneugeschäft wurde der Vorjahreswert um mehr als 70 Prozent übertroffen. Bei Bausparverträgen war das Abschlussvolumen um 16 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Jahres 2017. Im Versicherungsgeschäft wurde bei Lebensversicherungen das vermittelte Volumen des Vorjahreszeitraums um mehr als 30 Prozent überboten.

Der Vertriebserfolg der LzO bei Vermittlungsgeschäften reiht sich ein in weitere positive Bilanzzahlen. Die Ersparnisbildung, also der Nettoabsatz im Wertpapiergeschäft, stieg in den ersten elf Monaten im Kundengeschäft, also ohne institutionelle Kunden von 115 Millionen auf 150 Millionen Euro an. "Es war ein bewegtes Jahr am Aktienmarkt. Dennoch orientieren sich in Zeiten niedriger Zinsen immer mehr Kunden in Richtung Wertpapiergeschäft", stellte Fiand fest.

 
LzO-Vorstandschef Gerhard Fiand: "Wir sind sehr zufrieden." Das Vermittlungsgeschäft der Landessparkasse legte über die unterschiedlichen Bereiche jeweils zweistellig zu. © Sparkasse

Bei Kundeneinlagen gab es einen Zuwachs von rund fünf Prozent auf 7,5 Milliarden Euro, heißt es bei der LzO weiter. Das Kundenkreditgeschäft wuchs um knapp vier Prozent auf 7,8 Milliarden Euro. Die Bilanzsumme legt um 420 Millionen Euro auf 9,7 Milliarden Euro zu.

"Wir sind sehr zufrieden mit unserer Geschäftsentwicklung", sagt Fiand. Trotz weiterhin schwieriger Rahmenbedingungen stehe die LzO auf einem überaus soliden Fundament und sei für die künftigen Herausforderungen bestens gerüstet.