Anzeige
| E-Mobilität

Strom tanken per Girocard

Im Parkhaus der Sparkasse Rhein Neckar Nord in Mannheim können Kunden ihr E-Fahrzeug mit Strom aufladen und besonders bequem bezahlen.

Anzeige

"Wir freuen uns, dass wir mit unserer Stromtankstelle einen kleinen Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen leisten können“, sagte Stefan Kleiber, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein Neckar Nord, bei der Inbetriebnahme.

Die Säule mit zwei Ladeplätzen steht in der Tiefgarage des Instituts am Paradeplatz bereit. Das Bezahlen ist kontaktlos per Girocard oder Kreditkarte möglich – laut Sparkassen eine "Innovation im E-Lade-Zahlungsdschungel Deutschland".

Ab 2020 Bepreisung nach örtlichen Energietarifen

Als Eröffnungsaktion ist der Strom für Parkhausnutzer noch bis zum Jahresende ohne zusätzlichen Aufpreis in den regulären Parkgebühren enthalten. Ab 2020 richtet sich die Bepreisung nach den örtlichen Energietarifen.

 
Das Auto mit Strom betanken und mit der Girocard zahlen: Sparkassenchef Stefan Kleiber macht es vor. © Sparkasse

Auch Nichtkunden können per Kreditkarte bezahlen. Nutzer benötigen lediglich eine NFC-fähige Kredit- oder Debitkarte oder ein bezahlfähiges Smartphone. An den meisten Ladesäulen anderer Anbieter benötige der Kunde eine gesonderte App oder eine zusätzliche Karte zum Bezahlen, teilt die Sparkasse mit.

Die Sparkasse Rhein Neckar Nord setze sich auf verschiedene Weise für eine sinnvolle Nutzung der Infrastruktur ein. Die Mitarbeiter-Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehrt bezuschusse die Sparkasse mit 100.000 Euro jährlich. Für den internen Gebrauch sei ein Elektroroller angeschafft worden, der die Möglichkeiten von Kurierfahrten zu Filialen und Kunden erweitere.