Anzeige
| Hintergrund der Kampagne

Unsere Gesellschaft braucht mehr Gemeinschaft

Digitale Revolution, nachhaltiges Wirtschaften und globale Kräfteverschiebungen: Unser Land durchläuft einen drastischen Wandel.

Anzeige

Das löst auch Unsicherheit aus. Teile der Bevölkerung – und damit auch einige unserer Kunden – fühlen sich politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich abgehängt. Das Bedürfnis nach Gemeinsamkeit wächst. Die Sparkassen stehen seit ihrer Gründung für den Gedanken des Gemeinwohls: Jahr für Jahr fördern sie vielfältige Projekte, Initiativen und Vereine. Damit setzen sie sich ganz bewusst für das Wohl der Menschen vor Ort und ihre Teilhabe an der Gesellschaft sowie die Entwicklung der Regionen ein. Sie ermöglichen die private Vermögensbildung und stärken durch die Vergabe von Krediten die Entwicklung der Wirtschaft in ihrem Geschäftsgebiet.

Sparkassen und ihre Kunden sind davon überzeugt, dass sie vor allem „Gemeinsam allem gewachsen“ sind. Das drückt in diesem Jahr auch die gleichnamige Haltungskampagne mit viel Engagement aus. Die Kampagne macht deutlich: Wir hören zu und finden Lösungen, wir entscheiden und handeln unter der Maxime „Gemeinschaft statt Gewinnmaximierung“. Denn Finanzprodukte werden immer austauschbarer. Nur eine emotionale Marke, die nahe bei den Menschen ist, bietet ein nachhaltiges Alleinstellungsmerkmal.