Anzeige
| Sportförderung: Das Deutsche Sportabzeichen

Wettbewerb und Deutschland-Tour gehen in eine neue Runde

Der neue Sportabzeichen-Wettbewerb ist in die zwölfte Runde gestartet. Die Sparkassen-Finanzgruppe zeichnet seit 2008 sportliche Leistungen und besondere Engagements rund um das Deutsche Sportabzeichen aus. Es werden Geldpreise im Wert von insgesamt 100.000 Euro vergeben.

Anzeige

Vereine, Schulen und andere Institutionen – darunter auch Sparkassen – können sich bis 31. Dezember 2019 mit ihren Sportabzeichen-Projekten der Themenschwerpunkte Sportliche Leistung, Inklusion, Integration, Innovation und Kooperationen bewerben.
Informationen und Anmeldung unter: www.sportabzeichen-wettbewerb.de

Darüber hinaus findet auch in diesem Sommer die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) statt. Je nach Größe des Standortes werden etwa 1500 bis 4000 Teilnehmer erwartet. In zehn Städten soll Station gemacht werden. Fest stehen bereits die Tourstopps in Cottbus (23./24. Mai), Berlin (5. Juni), Ludwigshafen (12. Juni), Merseburg (14. Juni), Immenhausen (19. Juni), Limbach-Oberfrohna (26. Juni), Nordhorn (28. Juni), Waiblingen (12. Juli) und Weimar (17. September).

Unter Einbindung der Institute vor Ort motiviert die Sparkassen-Finanzgruppe im Rahmen der Events mit einem Tapping-Board und einer Wurfwand zu mehr Bewegung. Eine Wasserbar sorgt für Erfrischung. Zudem wird jeder Tourstopp von einem prominenten Sportbotschafter begleitet, der die Besucher motiviert und Tipps zum erfolgreichen Ablegen des Sportabzeichens gibt.

Die Sportförderung der Sparkassen-Finanzgruppe hat ihren Kern in der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund. Neben dem Breitensport zählt dazu die Förderung des Olympia Teams Deutschland, der Deutschen Paralympischen Mannschaft sowie der Eliteschulen des Sports.

Mehr Infos von

jenni.nimz@dsgv.de