Anzeige
| Sparkasse Vogtland

Auszeichnung für Verwaltungsräte

Die Sparkasse Vogtland ehrt drei langjährige Mitglieder des Verwaltungsrats für ihre besonderen Verdienste mit der Eberle-Medaille.

Anzeige

Die Verleihung der Ehrenmedaille nahmen Wolfgang Zender, Verbandsgeschäftsführer des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Vogtland, sowie Marko Mühlbauer, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Vogtland, vor.

Die Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille kann für besondere Verdienste um das Sparkassenwesen verliehen werden. Eberle war die bedeutendste Persönlichkeit in der Geschichte der deutschen Sparkassen. So führte er 1908 den bargeldlosen Zahlungsverkehr ein und machte Überweisungen für die breite Öffentlichkeit möglich.

Johannes Graupner erhält die Ehrenmedaille für 29 Jahre verantwortungsvolle Mitarbeit im Verwaltungsrat der Sparkasse Vogtland. Er trat dem Gremium der damaligen Kreissparkasse in Auerbach am 20.Dezember 1990 bei. Er war Mitglied im Kreditausschuss und im Zweckverband der Sparkasse Vogtland. Zudem engagierte er sich als Stiftungsratsmitglied in drei Stiftungen der Sparkasse Vogtland.

Landrat Rolf Keil dankte Graupner für sein langjähriges Engagement für die Sparkasse und als Kommunalpolitiker: „Herr Graupner, Sie waren immer ein kritischer Geist in den Sitzungen und nach konstruktiven Diskussionen haben Sie viele Maßnahmen der Sparkasse in den letzten Jahren maßgeblich unterstützt.“

Franz Hornung wirkte 27 Jahre im Verwaltungsrat der Sparkasse Vogtland mit und begann am 16.12.1992 sein Wirken in der Kreissparkasse in Auerbach. Wie auch Graupner war er zudem Mitglied im Kreditausschuss, im Zweckverband und in den Stiftungsräten dreier Stiftungen der Sparkasse Vogtland. Für sein Engagement, nicht nur für die Sparkasse, sondern auch für das Vogtland, war er 2018 Gast beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten.

 
Bei der Verleihung der Ehrenmedaille (von links): Martina Birner, Mitglied des Vorstands der Sparkasse Vogtland; Marko Mühlbauer, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Vogtland; Franz Hornung, geehrtes Mitglied des Verwaltungsrats der Sparkasse Vogtland; Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Sparkasse Vogtland; Johannes Graupner, geehrtes Mitglied des Verwaltungsrats der Sparkasse Vogtland; Wolfgang Zender, Verbandsgeschäftsführer des Ostdeutschen Sparkassenverbands; Ravinder Stefan Singh Sud, Bereichsleiter Vorstandsstab der Sparkasse Vogtland. © Sparkasse

„Ich habe Herrn Hornung als sehr ehrenwerten Menschen kennengelernt, ein Unternehmer mit Leib und Seele, der immer ein offenes Ohr für die Belange der Bürger und der Sparkasse hatte, immer gewillt, Konsens zwischen verschiedenen Meinungen herzustellen“, beschreibt Marko Mühlbauer Hornungs Mitwirken.

Wolfgang Zender dankte den beiden Geehrten für ihre Verbundenheit zur Sparkasse Vogtland: „Sie gehören beide fraglos zu der Gruppe engagierter Menschen, die der Sparkasse und der Sparkassenidee besonders verbunden sind.“

Dem dritten ehrenvollen Mitglied des Verwaltungsrates kann die Ehrung leider nur postum verliehen werden. Eckhardt Scharf engagierte sich seit dem 11. Dezember 1990 im Verwaltungsrat der Sparkasse Oelsnitz und später in der Sparkasse Vogtland. Auch er war bis zu seinem Ableben im Dezember vergangenen Jahres Mitglied im Kreditausschuss und im Zweckverband der Sparkasse Vogtland.

Großes Engagement zeigte er über das Mandat hinaus in der Stiftungsarbeit. Besonders lagen ihm die jungen Menschen in Oelsnitz und auch das dortige Gymnasium am Herzen. Geprägt von der Wendezeit war er immer bemüht, die Erinnerung daran auch für die folgenden Generationen zu wahren. In den Gremiensitzungen war er als wissbegieriger Fragesteller zum Bankenumfeld und als Impulsgeber sehr geschätzt.