Anzeige
| S-FIF-Netzwerk

Netzwerk-Frauen besuchen Kreissparkasse Steinfurt

Mitglieder des bundesweit tätigen Netzwerks "Frauen in Führung" tauschten sich in Ibbenbüren über aktuelle Themen aus und informierten sich über die neue Vertriebsstrategie der Kreissparkasse.

Anzeige

17 Mitglieder des Netzwerks "Frauen in Führung" (S-FIF) informierten sich auf Einladung von Stefanie Reker, Leiterin des Vorstandsstabs der Kreissparkasse Steinfurt und selbst Mitglied des Netzwerks, über vertriebliche Innovationen in der Ibbenbürener Hauptstelle. Das S-FIF-Netzwerk ist aus dem Kreis ehemaliger Teilnehmerinnen eines Mentoringprogramms beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hervorgegangen. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig zu einem gemeinsamen Austausch.

"Willkommen in der neuen Sparkassenwelt", so begrüßte Rainer Langkamp, Vorstandschef der Kreissparkasse, die Gäste aus der ganzen Republik. Langkamp gab Einblicke in die neue Filialstruktur, das neue Raum- und Arbeitszeitenkonzept und die technischen Beratungsmöglichkeiten. Bei einem Rundgang zeigten sich die Besucherinnen begeistert von der neuen Einrichtung und der Wohlfühlatmosphäre in den Beratungsräumen.

Für die 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse gilt seit dem vergangenen Jahr der Business-Casual-Dresscode. Viele Räume der insgesamt 15 Beratungs-Center sind neu ausgestattet und Kunden der Kreissparkasse werden künftig auch per Video, Chat, in den sozialen Medien oder per Bildschirm beraten. Zwei Mitarbeiter demonstrierten live die Expertenzuschaltung per Video und die Bildschirmaufschaltung für die Kunden, die zuhause oder unterwegs beraten werden möchten. Die in Rekordzeit umgesetzten Neuerungen in der Kreissparkasse sind Teil des Projekts „Vertriebsstrategie der Zukunft Privatkunden“.

 
Besuch in der Ibbenbürener Hauptstelle der Kreissparkasse Steinfurt: Die Damen des S-FIF-Netzwerks mit Vorstandsstab-Leiterin Stefanie Reker (5.v.rechts) und Vorstandschef Rainer Langkamp (4.v.rechts). © Sparkasse

Bei dem zweitägigen Treffen informierte Barbara Witte, Bereichsleiterin Kundenmanagement der S-Rating-und Risikosysteme aus Berlin, über aktuelle Themen aus ihrer Abteilung. Zusammenhänge zwischen Konjunktur- und Branchenentwicklung erläuterten Christine Gegg, Referentin Branchenprognosen Volkswirtschaft, Finanzmärkte und Wirtschaftspolitik beim DSGV, und Loreto Bieritz, Referentin der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung, einem Kooperationspartner des DSGV. Die Gruppe besuchte außerdem das Otto-Modersohn-Museum in Tecklenburg. Im Oktober ist ein S-FIF-Treffen bei der Deutschen Leasing in Bad Homburg geplant.