Anzeige
Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Dieser Beitrag steht exklusiv Abonnenten des SparkassenZeitung Portals zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich hier ein:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen oder benötigen Sie ein neues?
Hier anfordern

Weitere Informationen zu Produkten, Bestellmöglichkeiten mit Testzugang, Lizenzprüfung oder FAQs finden Sie im Bereich Abo-Service.
Bei Fragen nehmen Sie gern Kontakt online mit uns auf oder rufen Sie uns an:
Tel.: +49 711 782-1173.

Passwort vergessen

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an und erhalten Sie einen Link um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns registriert sind. Nach dem Klicken auf "Absenden" bekommen Sie eine Mail mit dem Link. Klicken Sie den Link an oder kopieren Sie diesen in die Adressleiste Ihres Internetbrowsers. So werden Sie automatisch angemeldet und können Ihr Passwort ändern.

Anzeige
29. Juni 2018 - 07:00Anzeige

Bargeldbearbeitung in der Filiale – vom Dilemma zur Chance

von Oliver Wunderlich, Cummins Allison

Ginge es nach dem ehemaligen Deutsche Bank-Chef John Cryan, dann würden wir in zehn Jahren komplett bargeldlos bezahlen. Die Bereitstellung und der Einsatz von Scheinen und Münzen sei „fürchterlich teuer und ineffizient“, so Cryan. Doch Einwände dieser Art interessieren die Mehrheit der deutschen Bevölkerung nicht.

Verarbeitet bis zu 940 gemischte Scheine pro Minute: Der Jetscan® 150. (Cummins Allison)
In der Bundesrepublik schätzt man Bargeld nach wie vor sehr, vor allem aufgrund der transaktionalen Anonymität und dem damit verbundenen Schutz der Privatsphäre. Banken und Sparkassen befinden sich also in einer Zwickmühle: Die Bearbeitung von Bargeld ist zwar aufwendig, doch die Bedürfnisse ihrer Kunden können Sie nicht ignorieren. Statt also für eine Abschaffung zu plädieren, braucht es Prozesse, um die entstehenden Kosten für die Bargeldbearbeitung so gering wie möglich zu halten.

Geld- und Wertdienstleister als wichtiges Bindeglied im Bargeldkreislauf



Neben der Bundesbank, den Verbrauchern und dem Handel wird der Bargeldkreislauf in Deutschland vor allem durch zwei weitere Teilnehmer maßgeblich geprägt: Banken und Sparkassen sowie Geld- und Wertdienstleister. Letztere sind ein entscheidendes organisatorisches Bindeglied zwischen den einzelnen Beteiligten. Ihr Serviceportfolio umfasst neben dem Transport auch die Sortierung, Prüfung, Zählung, Rollierung und Aufbereitung von Bargeld. Und das in großem Umfang: In Cash Centern von Geld- und Wertdienstleistern werden an einzelnen Zählplätzen im Monat rund drei bis vier Millionen Banknoten bearbeitet, was einem Durchsatz von 30 bis 50 Millionen Scheinen pro Maschine und Jahr entspricht. Um eine solche Menge an Bargeld reibungslos, schnell, präzise und effizient zu bearbeiten, müssen sich die Dienstleister auf leistungsstarke, belastbare und langlebige Geräte für die Bargeldbearbeitung verlassen können – reaktionsschneller und kompetenter Service inklusive.

Weniger Auswahl – weniger Service

Die Anzahl von Herstellern entsprechender Geräte ist in den letzten Jahren durch Fusionen und Übernahmen am Markt stetig gesunken. Im Ergebnis sehen sich Banken und Gelddienstleister nicht nur mit einer immer geringeren Auswahl an Herstellern konfrontiert, vor allem im Servicebereich macht sich die Konsolidierung bemerkbar: Fast alle Hersteller haben Ihren Kundenservice im Zuge der Fusionierung oder Übernahme ausgelagert und die eigenen Service-Abteilungen ganz geschlossen. Kunden, die bestehende Geräte nutzen, müssen sich auf eine mangelnde Verfügbarkeit von (vor allem elektronischen) Ersatzteilen und längere Wartezeiten für Service und Reparaturen und damit auf längere Ausfallzeiten einstellen.

Zuverlässigkeit ist Trumpf

Doch gerade Sparkassen können sich im Hinblick auf ihre Kundennähe keine langen Ausfälle ihrer Geldbearbeitungsgeräte erlauben. Sie benötigen einen Technologiepartner, der neben hochqualitativen Maschinen auch einen umfassenden Kundenservice bietet. Dazu gehören ein Service-Team mit speziell geschultem Personal für die Geräte und eigene Service-Techniker sowie ein hausinternes Ersatzteil- und Werkzeuglager. Cummins Allison bietet seinen Kunden Full-Service-Wartungsverträge, in denen Kosten wie Anfahrt, Arbeitszeit und Ersatzteile in einem festen Jahresbetrag abgegolten sind. Zum Leistungsspektrum gehört sogar ein Exchange-Service, bei dem der Kunde per Kurier spätestens am Folgetag der Störungsmeldung kostenlose Ersatzgeräte erhält. So können die Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden, teilweise auf unter 24 Stunden.

Bargeldbearbeitung in der Filiale – schnell und effizient

Oliver Wunderlich, Niederlassungsleiter Deutschland bei Cummins Allison. (Cummins Allison)
Auch wenn Geld- und Wertdienstleister eine tragende Rolle im Bargeldkreislauf spielen, ist die zuverlässige Bearbeitung von Bargeld in der Filiale nach wie vor auch ein wichtiger Faktor für die Kundenzufriedenheit in Banken und Sparkassen. Wer in seine Filiale geht, um Geld einzuzahlen, erwartet einen vertrauensvollen und professionellen Umgang mit seinem Barvermögen. Fällt ein Gerät vor den Augen des Kunden aus oder gibt es Komplikationen, kann dies das Vertrauen in die eigene Bank oder Sparkasse nachhaltig beeinträchtigen. Speziell für den Einsatz am Schalter wurde der JetScan® 150 entwickelt. Er steigert die Effizienz der filialinternen Bargeldbearbeitung durch seine Hoheverarbeitungsgeschwindigkeit von bis zu 940 gemischten Banknoten pro Minute mit einer Genauigkeit von über 99%. Neben einem Standardausgabefach verfügt er über ein weiteres Fach für zurückgewiesene Banknoten und ermöglicht so eine unterbrechungsfreie und zeitsparende Verarbeitung. Durch die Anbindung des JetScan® 150 an die interne IT-Infrastruktur wird der Gesamtwert der Einzahlung direkt in das Gesamtsystem übertragen, zudem erstellt er Detailberichte und Zusammenfassungen, die einfach weiterverarbeitet oder archiviert werden können. Das vereinfacht und beschleunigt den Bearbeitungsprozess und steigert letzten Endes die Kundenzufriedenheit und das Vertrauen.

Neue Technologie, neue Umsätze

Banken und Sparkassen brauchen auch in Zukunft ein effizientes Konzept für die Bereitstellung und die Bearbeitung von Bargeld, um den Bedürfnissen Ihrer Kunden zu entsprechen. Wer auf moderne Technologien zur Bargeldbearbeitung innerhalb der eigenen Filiale setzt, verbessert nicht nur die Kundenzufriedenheit, sondern spart sich und seinen Kunden auch wertvolle Zeit. Diese neu gewonnenen Ressourcen können dann dazu genutzt werden, in ein breiteres Beratungsspektrum zu investieren, um sämtliche Anforderungen des modernen Kunden optimal zu erfüllen und neue Umsätze zu generieren.
Bargeld muss also nicht zur Zwickmühle zwischen Kundenerwartung und bankinterner Prozessoptimierung werden. Mit der richtigen Technologie können Banken beide Herausforderungen elegant lösen.
Entscheiden Sie sich für den richtigen Technologie-Anbieter. Die Produkte von Cummins Allison stehen für Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit und genießen einen exzellenten Ruf.
Fragen zu unseren Produkten und unserem Service beantworten wir gerne persönlich unter +49 (0) 2401 969380-0 oder besuchen Sie unsere Website unter www.cumminsallison.de
---------------------
Oliver Wunderlich ist Niederlassungsleiter Deutschland der Cummins-Allison GmbH, Baesweiler. Kontakt: +49 (0) 2401 969380-0, wunderlicho@cummins-allison.de
Anzeige
 Druck-PDF herunterladen

Kommentare zum Artikel (0)