Anzeige
| Anzeige

Wichtige Vorsorgelücken schließen

Der Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus bietet Lösungen, auf die viele Menschen warten. Bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach ist das derzeit ein großes Thema in den Beratungsgesprächen.

Anzeige

Egal ob es um die Kinder oder um die eigene Vorsorge geht: Die Gesundheit steht für Menschen aller Altersstufen immer wieder im Mittelpunkt. Diese Erfahrungen haben die Beraterinnen und Berater der Stadtsparkasse Mönchengladbach bei der gezielten Kundenansprache gemacht. Eine weitere Erkenntnis aus vielen persönlichen Gesprächen: Überzeugende Lösungen für die Krankenzusatzversicherung, wie sie der Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus bietet, kommen bei den Kunden sehr gut an und bieten auch langfristig viel Abschlusspotenzial.

Gesundheit hat viele Seiten. Die richtige Ernährung und eine bewusste Lebensführung sind ihr ebenso förderlich wie etwa die Zahnprophylaxe und Schutzimpfungen. Aber auch eine finanzielle Absicherung, die eine möglichst optimale Versorgung ermöglicht und gleichzeitig vor harten Einschnitten in der Haushaltskasse schützt, gehört dazu.

 
Kundenberaterin Claudia Heidenreich: "Durchweg auf offene Ohren gestoßen." © Sparkasse

Wie sehr die Menschen das Thema bewegt, hat sich einmal mehr anlässlich der kürzlich von der Stadtsparkasse Mönchengladbach durchgeführten Gesundheitstage gezeigt. „Wir sind in vielen persönlichen Gesprächen durchweg auf offene Ohren gestoßen“, berichtet Claudia Heidenreich, Kundenberaterin von der Filiale Bettrath. Nicht wenige Besucher etwa brachten ihren Ärger zum Ausdruck, dass sie bei Zahnbehandlungen, Brillenersatz oder Vorsorgeuntersuchungen immer wieder erhebliche Beiträge aus eigener Tasche bezahlen müssen. Entsprechend groß war die Resonanz auf das Beratungsangebot zum Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus, der eine gleichermaßen flexible wie kompakte Lösung zur Abfederung solcher finanziellen Risiken bietet. „Allein die Aussicht, dem Zahnarzt- oder Optikerbesuch ohne Furcht vor unerwarteten finanziellen Belastungen entspannt entgegensehen zu können, hat erhebliches Interesse geweckt “, sagt Frau Heidenreich.

Viele Ansatzpunkte in der Beratung 

Der von der Union Krankenversicherung (UKV) gemeinsam mit der Versicherungskammer Bayern (Bayerische Beamtenkrankenkasse) geschaffene Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus ist eine aus vier Bausteinen bestehende Paketlösung. Sie ermöglicht die Gesundheitsvorsorge durch zum persönlichen Bedarf passende Zusatzversicherungen. Auch für das Beratungsgespräch in der Filiale finden sich da viele Ansatzpunkte. Wer hat eigentlich Ihre letzte Brille gezahlt? Möchten Sie im Krankenhaus wie ein Privatpatient behandelt werden? Welche Zahnbehandlungskosten stehen hinter dem strahlenden Lächeln, das auf dem von der UKV bereitgestellten Flyer abgebildet ist? „Viele Themen sind für jung und alt gleichermaßen interessant, man kann aber auch Schwerpunkte setzen“, betont Beraterin Heidenreich.

Abgesichert wie ein Privatpatient

 
Beraterin Anne Döhmen: "Wir können für alles eine Lösung bieten." © Sparkasse

Sie ist seit 25 Jahren bei der Sparkasse und weiß, wie sich die Probleme im Lauf der Zeit verändern. Der Bedarf an Krankenzusatzversicherungen hat zugenommen, weil die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen trotz gestiegener Beiträge tendenziell gesunken sind. „Mit dem Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus können unsere Kunden die immer größer werdende Lücke zwischen gesetzlicher Basisversorgung und ihrem persönlichen Absicherungsbedarf schließen“, sagt Anne Döhmen, Kundenberaterin in der Filiale Holt. Die Bündelung verschiedener Einzelversicherungen in einem Sorglos-Paket erleichtert die Beratung und kommt auch den Interessen des Kunden entgegen. „Ob Vorsorgeuntersuchung, Zahnbehandlung, sanfte Medizin oder freie Arzt- und Krankenhauswahl: Wir können für alles eine Lösung bieten“, sagt Frau Döhmen. Nicht selten werde der Kunde dabei auch auf eine weitere sinnvolle Absicherung aufmerksam, die er ursprünglich gar nicht im Fokus hatte.

Schnell zur passenden Lösung 

„Die Kunden finden es gut, dass sie die Bausteine aus einer Hand bekommen und frei kombinieren können“, so die Beraterin. Für jeden ist etwas dabei. Nicht selten etwa geht es vorrangig darum, die Gesundheit der Kinder zusätzlich abzusichern. Im weiteren Beratungsgespräch entdecken dann die Eltern oft, dass der Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus auch für sie selbst eine wirklich sinnvolle Lösung bietet. Gestützt wird das durch attraktive Konditionen. Im Vorsorgetarif etwa können die Leistungen ohne Wartezeiten in Anspruch genommen werden. Nicht minder wichtig: Die Gesundheitsfragen in den einzelnen Tarifen kommen schnell auf den Punkt und die Berater gelangen über die - durch die Paketlösung vereinfachte – Eingabe in OSPlus zügig Schritt für Schritt zum Angebot.

 
Das Sorglos-Paket kommt bei den Kunden gut an. © UKV

Die Beraterinnen und ihre Kollegen schätzen zudem Vertriebsinstrumente wie den Drei-Minuten-Gesundheits-Check, bei dem Kunden die für sie wichtigen Absicherungsziele ankreuzen können. „So sehe ich, wo sie schon vorgesorgt haben und kann mit ihnen gezielt über verbliebene Lücken sprechen“, sagt Claudia Heidenreich. Ebenso wie ihre Kollegin Döhmen verweist sie darauf, dass auch im Rahmen der ganzheitlichen Beratung entlang des Sparkassen-Finanzkonzepts die Absicherung von Lebensrisiken regelmäßig zur Sprache kommt. Gerne überreichen sie ihren Kunden zudem das handliche Vorsorge-Sparbuch, dessen Titelseite ein Schweinchen mit Kleeblatt und Brille ziert. Beim Durchblättern dieses griffigen Helfers finden die Leser schnell einen Überblick über die konkreten Leistungen, die der Sparkassen-Gesundheits-Schutz Plus bietet. Dazu gehört unter anderem, dass 80 Prozent der Kosten von Seh- und Hörhilfen und die von Vorsorgeuntersuchungen bis zu 500 Euro jährlich sogar vollständig übernommen werden.

Einfache Leistungsabrechnung

Die Beraterinnen der Stadtsparkasse Mönchengladbach sehen anhand konkreter Zahlen, dass diese und viele andere Lösungen des Sorglos-Pakets beim Kunden gut ankommen. „Unsere Geschäftsstelle war in 2018 in diesem Bereich sehr erfolgreich, insbesondere nach den Gesundheitstagen sind viele Abschlüsse zustande gekommen“, sagt Claudia Heidenreich. Nach ihrer Einschätzung wird Gesundheit langfristig ein großes Thema bleiben. „Der Trend geht dahin, dass die gesetzlichen Krankenkassen nur noch einen Grundschutz bieten und die Zusatzversicherung immer wichtiger wird“, bestätigt Anne Döhmen. Besonders gut, so die Erfahrung der beiden Beraterinnen, kommt auch die moderne Leistungsabrechnung mit der RundumGesund-App an. Der Versicherte macht mit dem Handy einfach ein Foto von der Rechnung und überträgt sie dann mit wenigen Klicks. „Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass das Geld innerhalb von wenigen Tagen auf dem Konto ist“, sagt Frau Döhmen.

_______________________________
Informationen und Unterlagen stehen im DSV-Portal (www.dsv-gruppe.de) in der Rubrik „Privatkunden/Absicherung der Lebensrisiken“ zur Verfügung.